Sundown in Schönbrunn

Die altehrwürdige kaiserliche Residenz ist heutzutage das Laufrevier der Grauen Eminenz. Und diesmal trotz extremer Schwülheit war die Schönheit des wundervollen Schloßgartens wert, einige Male innezuhalten und auf Fotosafari zu gehen. Safari nicht mißverstehen: Nicht im Tierpark nebenan, nein, einfach um das schöne Abendrot einzufangen.

Sundown in Schönbrunn Sundown in Schönbrunn

Sundown in Schönbrunn Sundown in Schönbrunn

Sundown in Schönbrunn

Eisbrecher

Eisbrecher war keiner unterwegs auf den Wiener Natureislaufplätzen. Dafür tausende Schlittschuhläufer, Schlittenzieher, Ice-Windsurfer und einfach Eiswanderer. Auf der Alten Donau, auf der Neuen Donau und am Kaiserwasser.

Ice

Ice

Ice

Ice Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Ice

Schneewandern

Weinberge. Schnee. Kahlenberg. Schnee. Jägerwiese. Schnee. Hermannskogel. Schnee. Runter mit dem Sackerl. Voller Schnee. Gspöttgraben. Schnee. Sievering. Schnee. Und zurück nach Grinzing. Schneewandern in Wien de luxe.

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Nebel. Burgruine. Mythisch.

Die Burgruine Aggstein in der Wachau. Ein wunderschönes Ausflugsziel. Dieses Bauwerk liegt auf hohen Felsen imposant über dem Donautal, man kann die jahrhundertealte Geschichte hier wirklich spüren. Wobei man diesmal kaum die Donau im Tal sehen konnte – Nebelschwaden umhüllten die Burg beim Mittelaltermarkt. Einfach mythisch, fast wie für eine Hollywoodkulisse geschaffen, einfach romantisch. Einfach sagenhaft.

Aggstein

Aggstein Aggstein

Aggstein

Aggstein

Aggstein

Aggstein

Aggstein

Aggstein

Aggstein

Morbid, Wien, Zentralfriedhof.

Allerheiligen am Wiener Zenralfriedhof. Das morbide Wien feiert sich – und wirkt fröhlich dabei: Beim Abschreiten der Ehrengräber, beim Würstelessen vor den Haupttoren, beim geschäftigen Blumenkauf bei den Marktständen. Morbides Wien und Kaiserwetter – das passt einfach zusammen.

Allerheiligen Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen Allerheiligen

Allerheiligen Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Pallas Athene von Innen

Nationalfeiertag im Parlament. Eine unendlich lange Schlange an Menschen auf der Rampe des Gebäudes, über eine Stunde Wartezeit bis zum Einlass. Viele wollen sich eines der Symbole der Demokratie ansehen. Und Probesitzen im Plenarsaal. Sie lebt, unsere Demokratie. Hut ab übrigens vor dem Programm im Hohen Haus mit den vielen aktionistischen künstlierischen Elementen im Rahmen von „Mach dein Kreuz“. Großartig.

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Erleuchtet

Wien leuchtet. Maria Theresia war noch nie so erhaben beleuchtet und konnte die Lichtinstallationen betrachten, die auf das Naturhistorische und Kunsthistorische Museum geworfen worden sind. Ein Fest der Sinne. Ein Fest der Freude.

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet

Wien leuchtet