Archiv für den Tag 30. November 2007

Punsch killt Weihnachten

Ich versteh es einfach nicht: Wieso wird diese Stadt, die einige sogar schön reden, immer schon ab Anfang November mit Punsch-Ständen verhüttelt und unkenntlich gemacht? Allein aus architektonischem Betracht ein Abstieg der Großstadt in die Untiefen von Skilehrer-Dj-Ötzi-Speib-Niveau.

Ab Dezember soll es halt so sein wie es ist, also ab sofort. Aber wenn ich die Besoffenen ach so sehnsüchtig auf das Fest der Liebe wartenden Voll-Koffern mit ihren Punsch-Fahnen von Glühwein zu Punsch zu Glühwein zu Punsch in der Stadt eilen sehe, dann geht mir wie man so schön sagt das G’Impfte auf.

Weihnachten ist schon lang nicht mehr das Fest der Liebe – es ist das Fest der Zwietracht, der Geschäftemacherei, der Habgier. Alles also da für den echten Wiener, der im Herzen ja ein richtiges Oaschloch ist.

Jetzt aber noch ein paar stimmige Bilder vom – schon wieder einer! – neuen XXXmarkt zwischen Naturhistorischem und Kunsthistorischem Museum. Die Bilder sind übrigens nur deshalb stimmig, weil der Markt schon geschlossen war, sich die Touristen-Gfrieser und die Weaner also schon ins Museumsquartier zur Punsch-Sauf-Orgie geschleppt hatten.

Mahlzeit, Prost und b’soffenes Fest in eichana b’soffenen Marille!

Am Am(t)

War heute auf dem Meldeamt für meinen Bezirk. Und war äußerst positiv überrascht: Freundlich bedient worden, rasche Erledigung, kompetente Antworten auf meine Fragen. Da braucht man ned raunzen, da wird schon Beamter 2.0 durchgeführt. Weiter so! Als nächstes sind die Postler dran!