Archiv für den Tag 17. Januar 2008

Communist Party

Ja! So ist das ganze schön dargestellt. Unsere Reisegruppe in Moskwa. Beim Party-Feiern.
Übrigens Danke an die Mitglieder der Reisegruppe, die mir das T-Shirt mit diesem Aufdruck schon vor Monaten geschenkt haben. Spaciva!
communistparty.gif

Zensierte Ball-Nächte und die auferlegte Fröhlichkeit

Lack-und Leder-Ball in Leiben, Flüchtlingsball in Wien. Ich bin ja kein großer Ball-Geher. Zum Sportlerball zhaus zum Beispiel würden mich keine zehn Pferde inklusive Gespann bringen.

Aber diese beiden Bälle, die ja eigentlich große Parties sind, mach ich doch jedes Jahr. Obwohl ich ein Gegner des Faschings bin. Wieso glaubt die Gesellschaft, um jeden Preis in dieser Zeit lustig sein zu müssen? Das ist genauso unnötig wie der unsägliche Silvesterabend. Ich fürcht mich schon wieder ab August, wenn die ersten Leute fragen: „Und, was maxt zu Silvester?“ Sonst gibtz scheinbar keine anderen Probleme.

Gottlob wird der Fasching in Wien weitestgehend ignoriert. Nicht so wie in den großen Karnevalsstädten in Deutschland mit großen Umzügen und tatü tata.

Zensierte Ball-Nächte und die auferlegte Fröhlichkeit weiterlesen