Mälaren


Mälaren, das rote Boot in Stockholm, seines Zeichens Hostel.

Viel Gutes kann ich darüber nicht berichten. Aber fangen wir mit den guten Sachen an: Gut gelegen, gleich bei der Tunnelbahnen-Station Gamla Stan, also Altstadt, mit nur ein bissl einem Hatscher. Frühstück ok, aber musste man selber pecken. Und günstig im Vergleich zu den Blutsauger-Hotel-Preisen in Stockholm.

ABER:  Die uns zugewiesene Kajüte war jetzt aber wirklich a bissl klein(kariert), zwei Leut ham da drinnen gar ned stehn können. Aussicht zwar ok, aber durch Mini-Kajüten-Loch-Fensterl. Und wem is eingefallen, dass fürs ganze Schiff ein Waschbecken reicht?

Beim nächsten mal brauch ich wieder mehr an Rückzugsgebiet. Das ist mal klar. Dieses Mal Kategorie „Keine Empfehlung“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s