Ums Wahlrecht betrogen


Niederösterreich hat gewählt. Ohne große Überraschungen. Und auch ich wär wahlberechtigt gewesen. Denn ich hab noch immer einen Zweitwohnsitz in NÖ, und diese sind in diesem Ausnahmefall (Wien Hauptwohnsitz, NÖ Nebenwohnsitz) auch wahlberechtigt für Landtagswahlen.

Ich hab auch brav innerhalb der Frist eine Wahlkarte beantragt, um das erste mal die Briefwahl zu nutzen. Nur allein: Die Post bringt allen was, nur mir nicht – meine Wahlkarte ist irgendwo am Weg verloren gegangen.

Ich witter schon eine Verschwörung dahinter. Wer wollte mich mundtot machen? Ist das deshalb passiert weil ich vor vielen vielen Jahren eine Unterstützungserklärung für das Antreten der KPÖ auf dem Gemeindeamt abgegeben hab?

Jetzt könnt ich die Wahl ja auch anfechten….

Probieren könnt ichs mal. Und lass dem Herrn Landeshauptmann dann die Gerichtskosten zahlen.

Werd mal meinen juristischen Beistand zu Rate ziehen.

Beim nächsten mal besteh ich auf jeden Fall auf Zusendung der Wahlkarte per Spatzenpost!

Advertisements

Ein Kommentar

  1. das erklärt zumindest den wahlausgang.
    nicht aber warum du auf mein mail nicht geantwortet hast?
    auch verloren gangen?
    mfg von der monie
    die brav wählen war

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s