Dieses „Scheiß-Internet“



Dem ORF-Programmdirektor ist „scheißegal“, was die Leute im Internet machen: Über das „Scheiß-Internet“, in das sich die jungen Menschen „verkriechen“, schimpfte ORF-Programmdirektor Wolfgang Lorenz in einer Debatte in Graz. Ihm sei „scheißegal“, was sie dort machten.
Die Jugend von heute sei nicht in der Lage, sich ordentlich zu artikulieren, außer in Postings, meinte Lorenz. Die Diskussion fand im Rahmen des „Elevate“-Festivals statt. Thema: Die Zukunft der Medien.

Mehr dazu auf chilli.cc

Schon interessant, wie hohe Funktionäre des Staatsfunks mit dem Internet und jungen Menschen umgehen bzw. wie sie darüber denken. Ist auf jeden Fall einfacher zu schimpfen, als sich Konzepte für die Zukunft zu überlegen.

Aber vielleicht ruft der ORF auch einfach das Ende des Internet aus…

Die „jungen Menschen im Internet“ schlagen in zahlreichen Blogs und Foren zurück: Eine Übersicht darüber findet man auf scheissinternet.at

Monochrom hat dazu passend einen Wolfgang Lorenz Gedenkpreis für internetfreie Minuten gegründet.

Mehr folgt!

raketa

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Die permanente Wiederholung des immer gleichen Satzes am falschen Ort… Profilierungswahn? ORF-Statut? Störung in den Schaltkreisen? Nein, das wäre ja Version 2008. Bei diesem Untoten könnte ja nur der Kalk rieseln. Aber eigentlich wäre er mir sympathisch gewesen, schließlich ist er ja auch für Sendungen wie Stermann&Grissemanns „Willkommen Österreich“ verantwortlich. Die falschen Drogen? Naja für die 68er war er sogar damals schon zu alt. ORF ABMELDEN hilft 😉 Die Qualität überlebt und sendet aus dem Internet…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s