Archiv für den Monat November 2009

„Sog‘ amoi!“: Rindsrouladen mit Zebra

Wenn der Gastgeber laut schreiend mit „Sog‘ amoi“ durch die Wohnung wirbelt, wenn die Rindsrouladen so groß sind wie gefüllte Meerschweinchen, wenn der Gastgeber mit seinen Sticks wild auf dem Sofa trommelt, wenn das Zebra im Wohnzimmer die Patschen streckt und die beiden Zwerge nebenan SM-Posen üben, wenn man sich mit Zimmerlinden-Blättern schmückt und wild herumhüpft – dann ist man beim Uwe zuhaus. Sog‘ amoi!

PA140669 PA140662

„Aktionstag“: Hätt ein bissl mehr sein können

„Aktionstag“ der Studenten in Wien: Ist gar ein bissl „zach“ angelaufen. Am Abend sinds dann aber doch noch an die 10.000 Teilnehmer bei der Kundgebung vor der Stadthalle geworden. Wie immer seit der Audimax-Besetzung hat das ganze neben dem Transport der Forderungen auch sehr viel an Feel-Good transportiert. Obwohl man sich gar nicht so gut fühlt im Uni-Betrieb.

Erwartet worden war allerdings, dass sich viel mehr Menschen beteiligen. Man hatte nicht den Anschein dass die Uni brennt (so wurde die Aktion am Anfang ja benamst), aber ein Feuer lodert schon noch. Glutnester sind noch vorhanden. Ob das Feuer jetzt ausgeht, wird sich zeigen. Aber gar nicht so einfach: Auf Wochen hinaus immer die Aufmerksamkeit auf sich ziehen und immer wieder Massen zu mobilisieren ist ziemlich schwierig. In der Zwischenzeit können die Politiker das ganze dann „aussitzen“. Und dann wieder davon reden, dass ja nur die Internet-Generation auf die Straße gegangen ist. Stimmt in dem Fall ja auch. Aber inzwischen sind wir alle die Internet-Generation.

DSC_0643 DSC_0653

P1010222 P1010233

P1010237 P1010270

P1010227P1010238

>>Viel mehr Bilder gibts hier

Zeit für Trauer

Allerheiligen und Allerseelen bleibt Zeit für die Trauer. Zeit für einen Besuch am Friedhof. Zeit, um über Verstorbene nachzudenken. Zeit, über sich selbst nachzudenken. Zeit, sich zu sammeln. Und Zeit, um kurz mal aus dem ewig schnelldrehenden Leben auszusteigen.

P1010055

Bild: Friedhof in Goldegg (Salzburg)