Ein Ziegelstein geht um die Welt


Was ist der Unterschied zwischen Heinz-Christian Strache und einem Ziegelstein? Strache hat knapp 19.000 Fans, der „seelenlose Ziegelstein“ hingegen über 64.000. Diese Zahlen kann man auf Facebook ablesen. Natürlich muss man an dieser Stelle diese Zahlen aber auch interpretieren: Strache steht auf den Stimmzetteln von nicht wenigen politischen Wahlen in Österreich. Der Ziegelstein nicht. Höchstwahrscheinlich würden die geneigten Wähler und Wählerinnen auch nicht einen Ziegelstein auf dem Wahlzettel ankreuzen – was eigentlich für den Wähler sprechen müsste – oder doch nicht?

Der Ziegelstein hat auch eine Gegenbewegung hervorgerufen: Der Gegenschlag steht unter dem Motto „Stop der linken Hetze gegen Andersdenkende: Kann diese Blume mehr Freunde haben als ‚die Grünen‘ und ‚SPÖ‘ zusammen?“ Allerdings zählte diese Gruppe vergleichsweise wenig Fans: Knapp unter 500 Facebooker waren bei der Verfassung dieses Beitrages Mitglied der Gruppe.

Wie ist der „Hype“ um die Ziegelstein-Fanpage auf Facebook zu erklären? Auf den ersten Blick scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass sich politisch linksdenkende auf Facebook stärker zu politischen Fanseiten bekennen als bürgerliche oder rechtsdenkende User. Diese Erklärung korrespondiert auch mit Ergebnissen vieler Meinungsforschungsinstitute für die sogenannte „Sonntagsfrage“.

Sehr gut lässt sich hier die Mobilisierungskraft erkennen, die hier von einem (zumindest wird es so dargestellt) anonymen User unternommen wird und bei der darauf hingewiesen wird, dass Agitation und Beleidigungen nicht erwünscht sind. Kanz klar und in Großbuchstaben ist vermerkt: „DIESE SEITE DIENT DER UNTERHALTUNG UND SIEHT SICH ALS SATIRE!!!“ Politik als Unterhaltung, als Unterfutter für Satire. Nur nicht anstreifen an tiefgreifenden Diskussionen und Auseinandersetzung damit. Heinz-Christian Strache stellt eine Figur in der österreichischen Politik dar, die wie geschaffen ist für solch eine (nicht gewollte) Agitation. Wie schön hier die Parallelen zu erkennen sind: Diskussionsverweigerung, Zurückweisung von Agitation. Ein Versuch, den Agitator mit den eigenen Waffen zu schlagen?

Wo bleibt jetzt die Reaktion von Strache? Muss er überhaupt darauf reagieren? Die Antwort lautet Nein. In seiner Wählergruppe wird ihm der Ziegelstein wohl kaum schaden, im Gegenteil könnte es eher noch den Zusammenhalt stärken. Die Strache-Fans gründen keine Facebook-Strache-Pro-Gruppen. Sie agitieren auf anderen Feldern. Auf Fußballfeldern. In Bierzelten. Aber auch bei allen Menschen, die Angst haben. Wovor auch immer. Aber auch das ist wohl zu kurz gegriffen.

Fazit: Der Ziegelstein ist ein Phänomen der sozialen Netzwerke. Aber kein Politisches. Denn fragen wir mal so: Wer von den Ziegelstein-Fans geht denn wirklich zur Wahl? Und jetzt ganz ehrlich: Wer von euch Ziegelstein-Fans wählt bei der nächsten Wahl Strache?

Advertisements

14 Kommentare

  1. das wollt ich auch nicht jedem ziegelstein-fan unterstellen. allerdings tummeln sich sicher auch alle fpö-jungfunktionäre unter den ziegelsteinen, um die lage abzuchecken…

  2. Ich bin ebenfalls Ziegelstein-Fan und braver (Nicht-Strache-)Wähler.
    Allein schon die Annahme die Mehrheit oder auch nur ein verhältnismäßig großer Teil der Mitglieder dieser Facebookgruppe seien Nicht- oder Strachewähler ist ziemlich daneben.
    Entgegen den Behauptungen der rechten Hetzer ist nicht jeder Strache-Gegner automatisch ein linker, assozialer Zeck sondern in den meisten Fällen einfach jemand mit gesundem Menschenverstand.

    Auch wenn der Gründer dieser Gruppe das Ganze als Satire anführt so ist die Mitgliedschaft jedes Einzelnen sehr wohl ein klares politisches Statement.
    Wer das nicht sieht oder sehen will, weiß ja wo er gut aufgehoben ist…

  3. ich hab auf ‚ein fan werden‘ geklickt weils lustig ist
    den hc hab ich zwar noch nie gewaehlt aber den joerg

    ausserdem denke ich dass im netz eine gewisse linkslastigkeit als politisch korrekt gilt …

  4. das tatsächlich fpö leute in dieser gruppe drinnen sind bezeifel ich. Sicher kann man natürlich auch nicht sein allerdings wäre etwas komisch…

    zum wählen: ich persönlich würde mir ernsthaft überlegen den ziegelstein zu wählen bei der wahl (bisher war ich bei jeder). allerdings nicht weil „der ziegelstein“ so toll ist sondern weil ich seit ich mich für politik interesiere von der politik nur enteuscht wurde. der unterschied zum ungüätik wählen wäre das beim ungültik wählen meine stimme praktisch das ergebnis noch verschlechtert. aber einen sitz im parlament zu „blockieren“ indem man einen ziegelstein hin setzt der einfach blockiert lässt vll die politiker mal nachdenken wozu sie da sind und was man von ihnen erwartet.

    mir ist klar das dass eine ziemlich seltene meinung ist aber ich kann ehrlich sagen: ich bin 22 und für mich trifft dieses zitat wirklich zu: „every time i see the world change it goes to the worse“

  5. dieses anliegen von Anonymous, einen Ziegelstein ins Parlament zu wählen und damit einen sitz zu blockieren finde ich äusserst überlegenswert. die stimmen dürften nicht für ungültig erklärt werden, sondern auf den gewählten plätzen müsste der ziegelstein liegen.

  6. Also ich wähle weder Rot noch Grün! Und trotzdem gehöre ich der Ziegelstein Gruppe an.. und WArum? Ganz einfach weil Aussagen dieses Politikers nicht in eine Zeit wie die heutige gehören sie sollten eigentlich der Vergangenheit angehören! Auch wenn ich dafür bin, dass die Asylgesetze strenger exekutiert bzw kontrolliert werden sollten heisst das nicht automatisch das man rechts is.. genausowenig wie alle Mitglieder der Gruppe der „Linken Ecke“ angehören 😉 es gibt nicht nur schwarz/weiß sondern zum glück noch paar mehr möglichkeiten 😉 WEiters denk ich, dass diese Gruppe vielleicht die Politiker aus ihrem Dornröschenschlaf aufweckt und sie mal mit den WIRKLICHEN problemen unserer Zeit in Kontakt bringt… Wenn man eine Gruppe gründen würde z.B. „Hat dieser Baum mehr Charakter und Charisma als Josef Pröll/ Werner Faymann“ traue ich mir zu wetten, dass sie ebenso angenommen werden würde.. 😉
    so far

    my2cents

  7. Zitat aus obigem Artikel: „Auf den ersten Blick scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass sich politisch linksdenkende auf Facebook stärker zu politischen Fanseiten bekennen als bürgerliche oder rechtsdenkende User“

    Warum ist man automatisch linsk wenn man gegen rechts ist? Es gibt auch so etwas wie die Mitte zwischen links und rechts. Das sollte man doch noch unterscheiden können !!

  8. „Auf den ersten Blick scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass sich politisch linksdenkende auf Facebook stärker zu politischen Fanseiten bekennen als bürgerliche oder rechtsdenkende User”

    Ich bin zwar weder Facebook-User noch Ziegelstein-Fan, aber da StudiVZ ja recht ähnlich ist, gebe ich hier auch mal meinen Senf dazu… Erstmal zu dem Unterschied zwischen „linksdenkenden, bürgerlichen und rechtsdenkenden Usern“, sind nur Leute, die weder links noch rechts sind BÜRGER? Was sind die anderen? Einfach nur User? oO
    Warum sich mehr linksdenkende zu irgendwelchen Fanseiten bekennen, sollte ja wohl klar sein: Die sogenannten rechtsdenkenden (nette Beschreibung überigens ^^) sind nicht überall besonders gern gesehen und solche Seiten werden wohl auch häufiger gelöscht als „linke“ Seiten. Ergo wer zur sogenannten linksdenkenden Fraktion gehört, muss weniger Angst haben wegen einer Seite gelöscht zu werden, als jemand, der rechtsdenkt…

  9. Ziegelstein ankreuzen…
    Unser Ziegelstein wurde als Satire in die Welt gerufen und niemand strebt damit gleich eine Politische Kariere an… Ihm beizutreten bedeutet einfach ganz klar sich nicht mit dem HC zu identifizieren oder gar blau zu wählen… Es ist mehr ein Statement, nicht zeigen zu wen man wählt, sondern eher zeigen, wen man auf keinen Fall wählt!
    Genau deshalb sind Kommentare auf Strache-nahen Fanseiten sehr interessant „…die folgen einem Ziegelstein…“ etc. etwas unangebracht…

    Auch ein Ziegelsteinfan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s