Archiv für den Tag 20. September 2011

Der neue Staatsadler ist der Geier

Gierig wie ein Geier. So könnte man meinen, ging es unter der schwarz-blauen Regierung zu. Kein Tag vergeht ohne Aufdecker-Geschichten rund um Telekom-Affäre, Buwog-Affäre und Co.

Ein Land der korrupten Politiker? Nicht nur. Jeder, der kann, bedient sich ungeniert. Das fängt im Kleinen an. Hier wird etwas aus der Arbeit abgezweigt. Dort wird etwas der Steuer verschwiegen. Und das wird mit stolz geschwellter Brust erzählt.

Einige Minuten später wird dann laut über die Skandale in der Politik geschimpft. Die da oben. Die so ganz anders agieren als die da unten? Österreich, das Land der Geier. Österreich, das Land der Kleinkorruption. Österreich, das Land des Unter-den-Tisch-fallen-lassens.

„Geld macht nicht korrupt – kein Geld schon eher.“

(Dieter Hildebrand)

Anmerkung: Die Graue Eminenz will ganz und gar nicht jene Politiker verteidigen, die sich in Netzwerke der Korruption einlassen. Angeprangert werden soll sehr wohl der Umgang in Österreich mit Macht, mit Geld, mit dem reinen Gewissen. Und hier stinkt es ganz gewaltig von allen Seiten und allen Bevölkerungsschichten nach verkapptem Kleinbürgertum. Zum Geier damit.

.