Monat: August 2013

Die Post bringt allen was

28-26-24-22. Ein Haus mit vier Hausnummern. Das lässt einige Fragen offen: Kann man als Hausbewohner eine der montierten Hausnummern angeben? Soll diese Beschilderung einfach die Briefträger verwirren? Oder verwirrt es die Briefträger-beissenden Hunde? Sind in diesem Haus vier Briefkastenfirmen untergebracht? Sind auf dem Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite auch vier Hausnummern angebracht – in diesem Fall die ungeraden?  Oder gibt es vielleicht eine ganz plausibel einfache Erklärung. Wahrscheinlich letzteres.

Gesehen in Strebersdorf.
DSCN6890kl

Lasst die Puppen starren

Kirtag am Land. Jahrmarktstände mit den ewig gleichen T-Shirts. Mit genau der selben Auswahl an Nachthemden, die an die 70er-Jahre erinnern. Jahrmarktstände mit genau dem selben Spielzeug „made in China“ wie am Stand nebenan. Das System sorgt für immer mehr an Gleichem. Und was kaufen sich die Kinder? Fake-Kaugummi, der dem Gegenüber einen kleine Stromstoß versetzt und Schokolade-Zigaretten, die echten Rauch ausstoßen. Interessante pädagogische Entwicklung. Und wie die Nachthemden erinnert das wiederum an die 70er-Jahre. Und dann gibt es noch die Puppen, die von den Ständen starren. Die Puppen mit immer menschlicheren Gesichtern. Die erinnern nicht an die 70er-Jahre, sondern an die Zukunft. An die immer perfektere Annäherung der Puppen an den Menschen. Was tun? Zurückstarren!
DSCN6876aaa