Die fabelhafte Welt der Traube-Nuss


In der letzten Zeit ist ein Plakat für ein Produkt von NÖM aufgefallen: Angelehnt an die Ästhetik des Filmes „Die fabelhafte Welt der Amelie“ wirbt man mit einem Joghurtbecher statt Audrey Tautou. Der Zusammenhang ist wahrscheinlich nur über einige Umwege herzustellen. Denn was hat ein Traube-Nuss-Joghurt genau mit der verspielten französischen Liebesgeschichte rund um die verträumte Amelie und den Foto-Automat-Nerd Nino zu tun? Ist es der Geschmack? Ist es der Verweis auf die Liebe auf den ersten Blick? Oder die Zerbrechlichkeit einer Liebe, die genauso schnell dahin sein kann wie ein Joghurt? Oder die Berufung, wie sie Amelie im Film hat, den Menschen eine Freude zu machen? Man kann die Intentionen der Kampagne nur erahnen.

Für Heiterkeit oder auf der anderen Seite mokiertes Kopfschütteln sorgen die abgewandelten Namen auf dem Fake-Filmplakat: Die „Paranuss-Studios“ setzen hier flugs Joghie Foster statt Jodie Foster auf die weibliche Hauptrolle. Keanu Reeves war wohl auch schon verplant – für ihn springt Keanuss Reeves ein. Der Regisseur heißt Clint Isstgut statt Clint Eastwood. An Stelle dieser Schauspieler würde ich ganz einfach mal eine Klage andenken  – denn wer will schon seinen Namen  vergenusswursteln lassen? Aber vielleicht hat NÖM das schon vorab abgeklärt – und ist daher nominiert für 3 Golden Grapes.

traubenuss

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s