Erotinator

Wörter

Es gibt Wörter, die mögen wir beide nicht

und darum denken wir uns neue aus

die nur wir zwei kennen

und die nur wir zwei zueinander sagen

und dann lachen wir uns an

und schaun uns tief in die Augen

und verlieren uns, aber nicht in dem Wortsinn, den die anderen meinen

wir verlieren ineinander ohne uns zu verlieren

aber dafür erfinden wir auch noch eines unserer Wörter.

 

 

Advertisements

Kopfweh. Tablette.

Kopfweh. Tablette.

Kopfweh. Tablette.

Kopfweh. Tablette.

Kopfweh. Blick aufs Tablet.

Kopfweh. Andere Tablette.

Weniger Kopfweh. Mehr Tablet.

Wieder Kopfweh. Tablette.

(mehr …)

Regenbogenparade

Schrill. Laut. Queer. Ein Regenbogen am Wiener Ring.



Ereignislose brüllend laute Stille

Die Tage ziehen vorbei, vollkommen ereignislos. Das Herumwälzen im Bett, vollkommen ereignislos. Der Fieberthermometer, vollkommen ereignislos. Das Fernsehprogramm, vollkommen ereignislos. Ein Spaziergang draussen, vollkommen ereignislos. Ein Treffen mit Bekannten, vollkommen ereignislos. Fahren mit der U-Bahn, vollkommen ereignislos. Projekte in der Arbeit, vollkommen ereignislos. Party-Hopping, vollkommen ereignislos. Schmäh führen, vollkommen ereignislos.

Über die Winterlandschaft legt sich eine Stille. Eine Stille, aber alles andere als lautlos. Eine brüllend laute Stille. Es brüllt in meinen Ohren, es brüllt, es lärmt, es tinnitussiert, ohne die Ereignislosigkeit zu übertönen. An der Ereignislosikgkeit prallt das Brüllen ab. Das ist der Hauptpreis für mein Ereignis-Los in der Ereignis-Lotterie.

Drei Monate

Drei Monate. Zweiundneunzig Tage.

Es kommt mir vor wie eine Ewigkeit. Eine Ewigkeit, die eine andere Ewigkeit verdrängt hat.

Die Zeit läuft seitdem langsamer. Langsamkeit und Schwermut ergänzen sich. Die Schwermut bleibt. Wieviele Tage und Monate wird sie sich noch breitmachen? Wieviele Rückblenden sind noch notwendig? Wieviel Nachdenken ist noch notwendig?

Schuldzuweisungen und Schuldeingeständnisse. Fehlersuche und genaue Sezierung von Situationen vor diesen drei Monaten, zweiundneunzig Tagen.

Bald sind es hundert Tage. Man sollte es zelebrieren. Feiern mit Schwermut.

Gestöber

Gestöber
Gelächter
Gezwitscher
Gezaudere
Zaudern wovor?
Vor dem Gelächter der anderen
Vor dem Gelächter von dir
Zaudern um zu zwitschern
Mit Zwetschken
Und Zwetschkenkrampus
Und Zwetschkenschnaps
Aus einer Jägermeister-Flasche
Flambiert
Darum das Gestöber
In meinem Gehirn.

Blockade

Schreibblockade

Denkblockade

Tippblockade

Blockade der Blockade

Sich selbst blockieren?

Andere blockieren?

Das blockiert alles.

Und ruft Selbst-Blockade hervor

Blockade aufheben?

Wie?

Das kannst nur du.

Und das nur indirekt.

Indirekte Blockade

Schreibblockade.