Wien 2.0

Guerilla-Radeln

Die RADpaRADe in Wien. Wenn die Radeln durch die Stadt rollen, weiß man, der Frühling ist jetzt wirklich da. Heuer gabs einen Teilnehmerrekord. Neben vielen Fahrrädern war auch ein pedalbetriebenes kleines Raumschiff unterwegs. Und am Praterstern, wo sonst, gabs einen Guerilla-Auftritt einer Punkband, was schreib ich, von DER Wiener Punkband Soupshop. Radastisch!

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Radparade

Advertisements

Zugefroren

Die Alte Donau ist so wie im vorigen Jahr wieder zugefroren. Zwar nicht offiziell freigegeben, aber hunderte Menschen tummeln sich eislaufend, wandernd, sogar mit dem Rad auf dem Eis. Auch hinten im Mühlwasser sehn die Wiener gar nicht so angfressen aus wegen der Kälte.

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

Eis auf der Alten Donau

 

Badeschluss

Kongressbad in Hernals. Es ist bereits Ende August. Die Sonne steht schon tief. Hier erklingt nicht die offizielle Badeschluss-Hymne von den „Fünf Achterln in Ehren“, hier ist noch immer die Schlusssirene im Einsatz. Und hier gib es wunderschöne Abend-Einblicke bei schon fast untergegangener Sonne.

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad/

Sundown in Schönbrunn

Die altehrwürdige kaiserliche Residenz ist heutzutage das Laufrevier der Grauen Eminenz. Und diesmal trotz extremer Schwülheit war die Schönheit des wundervollen Schloßgartens wert, einige Male innezuhalten und auf Fotosafari zu gehen. Safari nicht mißverstehen: Nicht im Tierpark nebenan, nein, einfach um das schöne Abendrot einzufangen.

Sundown in Schönbrunn Sundown in Schönbrunn

Sundown in Schönbrunn Sundown in Schönbrunn

Sundown in Schönbrunn

Schneewandern

Weinberge. Schnee. Kahlenberg. Schnee. Jägerwiese. Schnee. Hermannskogel. Schnee. Runter mit dem Sackerl. Voller Schnee. Gspöttgraben. Schnee. Sievering. Schnee. Und zurück nach Grinzing. Schneewandern in Wien de luxe.

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Morbid, Wien, Zentralfriedhof.

Allerheiligen am Wiener Zenralfriedhof. Das morbide Wien feiert sich – und wirkt fröhlich dabei: Beim Abschreiten der Ehrengräber, beim Würstelessen vor den Haupttoren, beim geschäftigen Blumenkauf bei den Marktständen. Morbides Wien und Kaiserwetter – das passt einfach zusammen.

Allerheiligen Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen Allerheiligen

Allerheiligen Allerheiligen

Allerheiligen

Allerheiligen

Pallas Athene von Innen

Nationalfeiertag im Parlament. Eine unendlich lange Schlange an Menschen auf der Rampe des Gebäudes, über eine Stunde Wartezeit bis zum Einlass. Viele wollen sich eines der Symbole der Demokratie ansehen. Und Probesitzen im Plenarsaal. Sie lebt, unsere Demokratie. Hut ab übrigens vor dem Programm im Hohen Haus mit den vielen aktionistischen künstlierischen Elementen im Rahmen von „Mach dein Kreuz“. Großartig.

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament

Parlament