Schlagwort-Archive: Blog

SM-Spielchen

Blogeintrag verfassen! Facebook-Status erneuern! Tweets zwitschern! Google+ auf Herz und Nieren testen! Kein X bei Xing machen. RSS-Feeds beobachten. Fotos auf Picasa stellen. Verdammt, noch nicht eingecheckt auf Foursquare. MySpace betrauern. Foren beobachten. LinkedIn – was mach ich jetzt damit?

Yigg, Mr. Wong und Delicious kurz gestreift und für tot erkärt. Tweetdeck einschalten und alles mal vorbeiziehen lassen. Diaspora belächeln. Die Musik, die ich grad höre auf lastfm überspielen. Daneben einen Ping auf iTunes setzen. Und laufen, laufen laufen, aber nur mit Nike+. Einen Blogeintrag illuminiert verfassen. So what. SM wie Social Media all the day and all the night.

Lauscht da jemand?

Damen und Herren, Schwestern im Herzen, Brüder in der Sache:

Big Brother is watching auch me! In diesem Fall ist der große Bruder ein Studienkollege (den ich schon viel zu lang ned gesehen hab), der auf seiner HP meinen „Blog“ vorstellt.

Nachdem ich zwar ein Mensch der großen Worte bin, mir Eigenlob aber nur in wohlkonzentrierten Dosen über die Lippen kommt, leite ich euch mal weiter zur Mitte dieses Blogs auf einem anderen Blog:

http://blog.datenschmutz.net

daten2.jpg

Die Graue Eminenz ist umgezogen und bloggt neuerdings auf WordPress.com. Wir haben gemeinsam Publizistik studiert, in einer legendären Gruppenkonstellation jede Menge Seminararbeiten gemeinsam geschrieben (ich sag nur: “Der Golfkrieg in den Medien”) und verschiedenste studentische Belustigungen nicht bloß aufgesucht, sondern mindestens unsicher gemacht. Und der höchste Party-Headcount in Günters damaliger Einzimmer-Wohnung lag irgendwo…

Lauscht da jemand? weiterlesen

Aus dem Leben eines manischen Stadt-Erotinators. Kapitel Zwei.

Erich Fried hier im Zitat:

Die üste hat die freie Wahl:

Wenn sie ein W wählt bleibt sie kahl

Wenn sie ein K wählt wird sie nass –

Die freie Wahl macht keinen Spass

Interessant dabei ist ja – ich hab meine Manie genauso wie meine depressiven Phasen immer verdrängt. Den Erich Fried und sein kleines Gedicht hab ich aber schon am Anfang des Jahres bei meinem ersten Blog – Gott hab ihn selig! – im Motto-Feld angegeben.

Aus dem Leben eines manischen Stadt-Erotinators. Kapitel Zwei. weiterlesen