Schlagwort-Archive: Riesenrad

London Eye

135 Meter ist es hoch – das höchste Riesenrad Europas an der Themse, das London Eye. Hört sich nicht unbedingt sehr hoch an, man hat von den gläsernen Gondeln aber einen fantastischen Überblick über die Themse, auf Big Ben und Parlament, auf die Westminster Abbey. Und natürlich einen hervorragenden Blick über die gesamte Londoner Innenstadt. Ganz günstig ist der Spaß zwar nicht, aber teure Preise ist man bei einem London-Trip gewohnt.

Das London Eye ist zu einem der Wahrzeichen von London geworden. Und das zu Recht: Die Konstruktion hat etwas majestätisches – und royales ist in England natürlich gut aufgehoben. A propos: Auch das Wetter war bei unserem Besuch „royal“ sonnig.

Da wir aber gerade „London Rain“ von Louis MacNeice entdeckt haben, möchten wir das euch trotz Sonnenstrahlen nicht vorenthalten:

„The rain of London pimples/The ebony street with white/And the neon lamps of London/
Stain the canals of night/And the park becomes a jungle/In the alchemy of night …“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Im Prater blühn‘ noch immer die Christbäume

Neujahrstag im Prater. Auf der Prater-Hauptalle ziehen wie üblich die Jogger ihre Bahnen. Auf Schritt und Tritt stolpert man über Reste von Silvester-Raketenb. Und im Wurstel-Prater ist es alles andere als ruhig. Das höchste Kettenkarussell der Welt kennt keine Winterpause. Wenige Meter daneben lassen sich halb Erfrorene von einer Riesen-Schlange in die Luft wirbeln. Und am Prater-Hauptplatz vor dem Riesenrad ist noch immer ein Weihnachtsmarkt – ich korrigiere: Wintermarkt. Denn mit dieser Bezeichnung können die Standln bis 6. Jänner offen halten. Mit grandiosem Glühmost. Und die Stimmung dort ist gar nicht so schlecht, wenn man sich die hässliche Architektur dieses Platzes wegdenkt. Frohes neues Jahr!

Ringelspiel andersrum

Schön is so a Ringelspiel. Am besten umgeschnallt ums Dirndl. Und wenn noch ein Riesenrad am Kopf kreist, dann sind wir wohl auf der Regenbogenparade. Die ist heuer erstmals um den ganzen Ring gegangen. Gar nicht andersrum, sondern in Fahrtrichtung. Ist das ganze also gar nicht mehr andersrum?

>>Mehr Bilder von der Regenbogenparade

.