schnee

Schneewandern

Weinberge. Schnee. Kahlenberg. Schnee. Jägerwiese. Schnee. Hermannskogel. Schnee. Runter mit dem Sackerl. Voller Schnee. Gspöttgraben. Schnee. Sievering. Schnee. Und zurück nach Grinzing. Schneewandern in Wien de luxe.

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Schneewandern//embedr.flickr.com/assets/client-code.js

Winterlich am Schliersee

Dicke Schneeflocken, gatschige Straßen, halb zugefrorener See. Die Kinder quietschen vergnügt in der Therme. Die Spaziergänger können heut das Bergpanorama gar nicht genießen – es versteckt sich hinter den Schneewolken. Mit tief in die Gesichter gezogenen Mützen versuchen sie, mit den Armen rudernd, nicht auszurutschen.
Und wir, wir gehen hoch im tiefen Schnee, wir waten zur Kapelle am Weinberg, vorbei an der Alten Linde.

Alle Monarchen des Königsreichs Bayern von 1806 – 1918 hat die Alte Linde am Weinberg schon gesehen. Selbst der Märchenkönig Ludwig II. lehnte an ihrem Jahrhunderte alten Stamm.

Vielleicht empfand er wie der Dichter Karl Stiehler, der über einen Besuch auf dem Weinberg schrieb: „Hier läßt sich wohl ein Stündlein verträumen in heller Morgensonne oder am Abend, ehe der Lichtstrahl von den Bergen flieht.“

(myheimat.de)

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Winterwonderland Vienna

Vom Ottakringer Bad über den Steinhof. Vorbei beim Maroni-Brater bei der Feuerwache und hinüber zum Schloß Wilheminenberg. Ein Schneestapf-Nachmittag mit beeindruckendem Raureif.

Wenn die Schneepflug-Bim im Stau steckt

Der Abend während des Schneesturms in Wien: Die Schneepflug-Bim steckt im Bim-Stau mitten auf der Hütteldorfer Straße. Die Gehsteige sind kaum passierbar – entweder kommen die Hausmeister nicht nach mit dem Räumen oder sie sind aus irgendwelchen Gründen verschwunden. Die Autos sind tief eingeschneit und zugeweht – und sehen sehen aus wie Fat Cars von Erwin Wurm. Die Passanten stapfen schnaufend. Und bald wird sich die weiße Pracht in eine große Gatschlandschaft verwandeln. Schnee in Wien.

DSC09808DSC09807DSC09802DSC09810 DSC09812 DSC09825 DSC09826

Auf Loipensuche unter Schneewächten

Unser Ziel war klar, der Auftrag klar: Im Mariazeller Land wurde uns hoher Schnee versprochen – und wir wollten unsere Körper beim langlaufen stählen. Schnee gab es mehr als genug, allein die Loipen waren wegen starkem Schneefall und Wind vollkommen verweht. Tiefwinterliche Basilika in Mariazell und eine tiefwinterliche Wanderung bis zum Erlaufsee im Schneesturm. Ein Erlebnis inklusive gefrorenem Bart. Das nächste mal kommen wir aber trotzdem bei Schönwetter. Und dann werden die Loipen erkundet.

Rodel-Gaudi am Steinhof

Stadtspaziergang am Steinhof: Schlitten- und Bob-fahrende Kinder, Eiszapfen an der Otto-Wagner-Kirche, ein stillgelegter Adventmarkt beim Schloß Wilheminenberg und ein wunderschöner Überblick über die halbe Stadt. Nur die Steinhof-Rehe haben sich nicht gezeigt.

Schönbrunn im Schnee

Stadtpaziergang durch den Schloßgarten von Schönbrunn. Ausgerüstet mit rutschfesten Schuhe, dicker warmer Wolhaube und einem windabweisenden Anorak. Denn: Der Winter ist da – auch in Wien!