Schwimmen

Badeschluss

Kongressbad in Hernals. Es ist bereits Ende August. Die Sonne steht schon tief. Hier erklingt nicht die offizielle Badeschluss-Hymne von den „Fünf Achterln in Ehren“, hier ist noch immer die Schlusssirene im Einsatz. Und hier gib es wunderschöne Abend-Einblicke bei schon fast untergegangener Sonne.

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad

Badeschluss im Kongressbad/

Advertisements

Badefreuden im Badehaus

Die größte Sargtischlerei der Donaumonarchie stand damals in Penzing. Heute ist das Areal unter Sargfabrik bekannt – und vereinigt innovatives Wohnen, Kulturhaus und ein Badehaus. Dieses Badehaus ist uns schon lange ans Herz gewachsen. Ein Ort der Stille, ein Ort der Entspannung, nicht zuletzt weil es ausschließlich für Mitglieder zugänglich ist. Rund um die Uhr kann man als „Badegeselle“ saunieren, sich m Whirlpool treiben lassen, im kleinen Schwimmbecken einige Längen kraulen oder sich der Stille und Wärme auf den Fliesen des Tepidariums hingeben. Bis zur totalen Entspannung. Enspannung. Enspa..nn..un..g…., E….nnn…g…

Kaiserspritzer am Kaiserwasser

Bisher kannte ich nur den Kaiserspritzer. Und fürs Baden am „Wildwaserbadeplatz“ (so bezeichnet es zumindest die Stadt Wien) die Lagerwiese an der Alten Donau. Dass man beides verbinden kann, zeigt mir jetzt das Kaiserwasser. Ein Seitenarm der Alten Donau mit Blick direkt auf die UNO City. Mit großer Lagerwiese und wenn man ihn selbst mitnimmt gibts auch den Kaiserspritzer, den weißen Spritzer mit einem Schuss Holundersaft. Nom Nom.